GPS in der Praxis

Heute findet sich in vielen Smartphones ein GPS-Empfänger. Um diesen optimal nutzen zu können, möchten wir in unserem Blog die Funktion dieses kleinen Helferlein näherbringen.

Was ist überhaupt GPS?

Für Leute denen diese Kürzel überhaupt nichts oder nicht viel sagen, folgende kurze Erklärung:

GPS = Global Positioning System

Es ist ein, vom Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten von Amerika (USA) betriebenes, satellitengestütztes, elektronisches Navigationswerkzeug für den weltweiten Einsatz; kurz Satellitennavigation oder einfach nur: GPS. Mit einem GPS-Empfänger kann zu jeder Zeit sehr schnell eine Positionsbestimmung mit einer bisher unerreichten Genauigkeit durchgeführt werden.

Zu diesem Zweck umkreisen zweimal täglich 24 Satelliten mit einer Geschwindigkeit von ca. 11 200 km/h in etwa 20 200 km Höhe die Erde und senden permanent Signale aus. (Bitte auf das Bild klicken) Die Positionsbestimmung beruht auf dem Prinzip der Entfernungsberechnung durch Messung der Laufzeit von Signalen zwischen dem Nutzer und mehreren Bezugspunkten (den Satelliten), deren Positionen genau bekannt sind.

GPS ist nur als weiteres Hilfsmittel zu betrachten und sollte nicht fehlende Grundkenntnisse in der Navigation und Orientierung ersetzen.

Beim Betrieb muss das Gerät wegen der geringen Sende-Leistung der Satelliten und den verwendeten Frequenzen jedoch stets einen freien Blick zum Himmel haben! Deutliche Abweichungen können sich in engen Häuserschluchten und in der Nähe von steilen Berghängen ergeben.

Aber mein Navi zeigt mir doch genau, wo ich mich auf der Straße befinde?

Stimmt! Hier unterstützt die Software die Anzeige und gleicht die Abweichungen aus.

Tags: GPS, Navigation

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.